.

.
Dichterhain, Bände 1 bis 4

.

.
Dichterhain, Bände 5 bis 8

SV Verlag

SV Verlag mit Handy oder Tablet entdecken!
Die neue Generation der platzsparenden Bücher - klein, stark, leicht und fast unsichtbar! E-Books bei viereggtext! Wollen Sie Anspruchsvolles veröffentlichen oder suchen Sie Lesegenuss für zu Hause oder unterwegs? Verfolgen Sie mein Programm im SV Verlag, Sie werden immer etwas Passendes entdecken ... Weitere Informationen

Übersetze/Translate/Traduis/Tradurre/Traducir/переводить/çevirmek

In manchen Browsern kann die Werbung nicht zu sehen sein.

Donnerstag, 10. November 2016

Morgen Abend in Heidelberg: Archie Shepp's Tribute to John Coltrane (Enjoy Jazz 2016)

Stadthalle Heidelberg

(c) Martin Sarrazac
Archie Shepp's Tribute to John Coltrane
Land: USA


Beginn: 20:00
Einlass: 19:00



VVK: 54 / 48 / 42 / 36 / 28 / 22 € zzgl. Geb
AK: 60 / 53 / 47 / 41 / 32 / 27 €

Tickets kaufen


Besetzung:
Amir ElSaffar: tp
Archie Shepp : sax
Jason Moran: p
Nasheet Waits: dr
Reggie Workman: kb




Am 23. September 2016 wäre John Coltrane 90 Jahre alt geworden. Grund genug, seine Musik zum Finale des Festivals mit einem »Tribute« zu ehren. Wem stünde dies mehr zu als demjenigen, dem Coltrane als Mentor 1964 einen Vertrag bei „impulse!“ besorgte und sich dafür mit dem Album-Klassiker „Four For Trane“ und damit einer Verbeugung vor „Giant Steps“ bedankte? Archie Shepp, der nicht nur musikalisch, sondern auch gesellschaftspolitisch in die Fußstapfen Coltranes tritt, wird hierfür mit einer eigens zusammengestellten Band auf die Bühne gehen. Beiden Musikern ist gemein, dass sie nicht allein durch ihre Musik, sondern auch durch die Musiker, die sie an ihre Seite holen, Kulturen ineinanderfließen lassen. Schon damals war der Bassist Reggie Workman an der Seite von Shepp zu hören, ebenso wie in den frühen 60ern auch an der Seite Coltranes. Zu den Giganten Shepp und Workman gesellen sich an diesem Abend mit Jason Moran, Nasheet Waits und Amir ElSaffar drei Hoffnungsträger des zeitgenössischen Jazz. Die Karten für ein entsprechend kreatives »Tribute« sind also bestens gemischt, zumal Archie Shepp früh erkannt hat: „Nur Coltrane konnte wie Coltrane klingen!“