SV Verlag

SV Verlag mit Handy oder Tablet entdecken!
Die neue Generation der platzsparenden Bücher - klein, stark, leicht und fast unsichtbar! E-Books bei viereggtext! Wollen Sie Anspruchsvolles veröffentlichen oder suchen Sie Lesegenuss für zu Hause oder unterwegs? Verfolgen Sie mein Programm im SV Verlag, Sie werden immer etwas Passendes entdecken ... Weitere Informationen

.

.
Dichterhain, Bände 1 bis 4

.

.
Dichterhain, Bände 5 bis 8

Übersetze/Translate/Traduis/Tradurre/Traducir/переводить/çevirmek

(Hobby-)Literarisches Treiben in der Pfalz und Umland - I. Quartal 2022

ÜBERREGIONAL


-An unsere Autoren: Bitte vergesst nicht, dass am 31. Januar 2022 der Abgabe- und Einsendeschluss für unseren monatlichen Schreibwettbewerb endet. (an: birgit-heid@t-online.de).

Diesmal sind wieder Gedichte, Lieder, Balladen dran. (Arial 12. Maximal 1 DIN A 4-Seite!)

-Die Texte werden anonymisiert. Jeder Einsendende kann dann die anonymisierten Texte beurteilen mit je 1 oder 2 Punkten (außer seinen eigenen). Die Bewertung findet in der ersten Woche des Folgemonats statt. Die Gewinnertexte werden im RS veröffentlicht und fließen in eine spätere Anthologie ein.

-Im Monat November heißt die Gewinnerin Eva-Constanze Gröger aus Speyer mit ihrem Gedicht: VOR ARRASS:


„Vor“ ARRAS

Weihnachten 1914
Wir liegen nah an nah

hören die Stimme

im Graben gegenüber

100 Meter zum Feind

Stille Nacht


Ein Wall aus Weihnachtsbäumchen

trotzt der englischen Hymne

O Tannenbaum und

ein deutscher Soldat

God save the King“


Wir nähern uns

stehen uns gegenüber

die Mütze in der Hand

und Gebäck

kein Gewehr


Hoffnung auf ein Danach

Lässt uns Freunde werden

in dieser heiligen Nacht

Soldaten ohne Nation

erinnern ihr Mensch sein


Adressen auf schmutzigem Papier

versprechen ein Wiedersehen

irgendwann

jenseits der Gräben

überleben


Ein Ball fällt

in die Mitte

zwischen uns

England gegen Deutschland

Selmisch gegen Bairnsfather


1914 Ein Spiel

1915 kein Gesang

1916 Feuerregen

1917 300.000 Tote

1918 Kapitulation

Nie mehr erlebter Friede


(Erinnerung an den Bericht von M.U. über das Weihnachtswunder 1914 an der

Westfront (Arras))


Geschundene Männerhände

Reichen sich Briefe

umarmen ihre Feinde

die keine sind


Tränen der Wahrheit

fließen aus den Herzen

die bald schon

Kugeln durchbohren

Wer bin ich

ohne Nation

Ein Mensch


BÜCHERANGEBOT:

Gerne können Sie weiterhin aus unserer Bücherliste - ein Mitglied hat uns seine sehr gut erhaltenen Bücher überlassen – antiquierte

Bücher zu einem sehr günstigen Preis erwerben!




-AUSSCHREIBUNG

Die Liebesromanwerkstatt der Literaturagentur AVA international sucht neue Liebesgeschichten unter dem Stichwort: „Liebesromanwerkstatt“ und schreibt dafür 4 Agenturverträge aus. Bewerben können sich alle deutschsprachigen Autor*innen (sowohl Debütant*innen als auch langjährig schreibende Autor*innen) bis zum Stichtag 15. Januar 2022.

Bis Mitte März 2022 erhalten dann die ausgewählten 4 Autor*innen Bescheid und werden in der Folge von 2 Bestseller-Autor*innen, nämlich Wolfram Fleischhauer und Charlotte Roth, betreut.

AVA bittet um Zusendung von 100 Manuskript-Normseiten, einem Exposé von 5 bis 10 Seiten und einem abschließenden Lebenslauf.

Bewerbung ist erwünscht und soll gehen an: redaktion@ava-international.de. Betreff: Liebesromanwerkstatt.


Ein Nachtrag:

Albert Keil, Mundartpoet, in Mußbach/Weinstr. geboren, im Jahre 2020 von der Pfalz nach Ahrensburg bei Hamburg übergesiedelt, hat am 24. 9.2021 beim Sickinger Mundartwettbewerb den 4. Platz belegt mit seinem Mundartgedicht: „Stazione“.

Preisgekrönte Gedichte aus seinem Werk sind u.a. auch: „Frigimnaschdik“, „Wunschlos“,“Waat e bissel“,“Näwernanner“.

-LESETIPPS:

Ken Follet: „Never Die letzte Entscheidung“ .Follet beschäftigt sich in seinem aktionsgeladenen Roman mit der Globalisierung und frägt: Wenn wir bereits ein Schritt vor dem Abgrund sind, was könnte der Einzelne tun? - - Seit 30 Jahren fallen Menschen einem Serienkiller zum Opfer, ohne dass ihm ein Mord nachgewiesen werden kann. An ihrem 60igsten Geburtstag – mitten in der Corona-Zeit –begeht eine Frau Selbstmord. Spuren der Ermittler führen zu einem noch unbekannten Serienkiller, der dann doch einen Fehler macht…


Peter Niemann: „Das Long-Covid-Syndrom überwinden.“ Die Long-Covid-Syndrome ähneln Langzeitfolgen anderer Virus-Erkrankungen. Sie werden i.a. mit ganzheitlichen Ansätzen behandelt. Dr. Niemann wartet mit fundierten Ergebnissen auf und findet Lösungen…



Und ganz am Schluss und doch ganz am Anfang noch´n Gedicht:



Und wieder hier draußen…

Und wieder hier draußen ein neues Jahr

Was werden die Tage bringen?!

Wird´s werden, wie es immer war.

Halb scheitern, halb gelingen?



Wird´s fördern das, worauf ich gebaut

Oder vollends es verderben?

Gleichviel, was es im Kessel braut,

Nur wünsch‘ ich nicht zu sterben.



Ich möchte noch wieder im Vaterland

Die Gläser klingen lassen

Und wieder noch des Freundes Hand

Im Einverständnis fassen.



Ich möchte noch wirken und schaffen und tun

Und atmen eine Weile.

Denn um im Grabe auszuruhn.

Hat´s nimmer Not noch Eile.



Ich möchte leben, bis all dies Glühn

Rücklässt einen leuchtenden Funken

Und nicht vergeht wie die Flamm´im Kamin,

Die eben zu Asche gesunken.

Theodor Fontane ( 1819 – 1898)



MAINZ


Pfalz

+ Informationen über Ausschreibungen  erhaltet ihr über den Newsletter auf www.uschtrin.de oder auch auf www.wortmagier.de/ausschreibungen-wettbewerbe.html



Donnersbergkreis/Kirchheimbolanden




Bad Berzgabern 
+  


Frankenthal
+ 


Kaiserslautern



Pfalzbibliothek




Metropolregion Rhein-Neckar, Kurpfalz, Bergstraße/Hessen, Baden

+  




Landau

+  



Ludwigshafen
+

 


Neustadt a.d. Weinstraße

+ 


Pirmasens / Zweibrücken
+ 



Speyer

+  


Saarland



 
Literaturtipps

Jahrbuch der Lyrik 2018
Schöffling & Co, ca. 230 S, 22 €

Max Seek: Hexenjäger. 
Spannend erzählter Roman. Ein Mörder bevorzugt Frauen, die sich alle ähneln. Der Polizei ist er immer ein paar Schritte voraus.

Maja Göpel: "Unsere Welt neu denken. Eine Einladung."
Unsere Welt scheint am Scheideweg zu sein. Einerseits geht es uns gut, andererseits gibt es viele Verwerfungen, Corona-Krise, weltweiter Terrorismus, u.a. Maja Göpel nimmt die Zukunft neu und anders in den Blick.

Kitty o´Meara: "Und die Menschen blieben zuhause.
Im März 2020 geschrieben. Ihre hoffnungsvollen, schön formulierten Gedichte werden durch Illustrationen ergänzt. 

Walt Whitman: Leben und Abenteuer des Jack Engle
Jack Engle wächst um 1850 im bereits multikulturellen
New York auf und setzt dieser Stadt ein Denkmal...

Juli Zeh: Leere Herzen
Aus dem Leben einer vom Leben und der Politik desillusionierten
Frau... Ein Ereignis jedoch erschüttert sie...

Erich Hackl: Am Seil, feinsinnig geschriebene Geschichte mit vielen Widerständen.

Sarah Kuttner: "Kurt", Verlust eines Kindes, eine Beziehungsgeschichte auch.

Ferdinand von Schirach: Kaffee und Zigaretten, Autobiografie.

Sebastian Fitzek: Fische, die auf Bäume klettern...
Ein Vater, der sich Gedanken macht, was und wie er
seinen Kindern etwas vermittelt.

Elena Ferrante: Die Geschichte eines neuen Namens
Die Freundschaft der beide jungen Frauen Lila und Elena muss schlimme Zeiten überstehen...

Wolfgang Joop: "Die einzig mögliche Zeit". Das, was ihn persönlich geprägt hat, aber auch eine faszinierende deutsch-deutsche Geschichte, ein eindrückliches Porträt der 50iger und 60iger Jahre.

Sasa Stanisic, Gewinner des Deutschen Buchpreises 2019: "Herkunft". Buch über den Zufall (oder auch nicht) unserer Biografie. Irgendwo geboren werden, und was daraus erfolgen kann...

Simon Stranger: "Vergesst unsere Namen nicht...”
ausgezeichnet mit dem norwegischen Buchhändlerpreis und dem norwegischen Riksmäl-Preis. In jüdischer Tradition ist der Mensch erst verstorben und tot, wenn sein Name (nach "ungefähr 400 Jahren") niemandem mehr bekannt ist.

Cornelia Funke: Guillermo del Toro "Das Labyrinth des Fauns" Spanien 1944. (poetisch, sprachgewaltig, monumental.) Ofelia lebt mit ihrer Mutter in den Bergen. Sie dichtet sich in eine Traumwelt hinein, wo ein geheimnisvoller Faun dem Mädchen Aufgaben stellt. Kann Unschuld über das Böse siegen?

Delia Owens: Der Gesang der Flusskrebse Krimi, aber auch Entwicklungsroman, kombiniert mit dem Erwachsenwerden eines Mädchens, in der wunderbaren Natur. 0wens erzählt, dass wir eigentlich immer die Kinder bleiben, die wir waren.

Rüdiger Nehberg: Dem Mut ist keine Gefahr gewachsen,
ein Überlebenskünstler erzählt. Er ist der "Target"-Gründer, der auch gegen weibliche Genitalverstümmelung vorging. Ein Mann, der fast die ganze Welt bereiste.

Sonja Schiff (Hrsg.): Corona – Nichts wird mehr sein wie es war. 17 Geschichten, die jetzt Mut machen.

Rayk Anders: Der Barbar in uns muss Liebe finden. dtv. Warum das Land verroht und wie wir uns wehren können. Fortschritt ist nicht unendlich. Der Barbar in uns kehrt zurück. Die Gesellschaft wird dümmer, kälter, rücksichtsloser...

Frank Schätzing: Was, wenn wir einfach die Welt retten? Handeln in der Klimakrise. Kiepenheuer und Wisch. Autor zeigt auf ein Panorama des Machbaren. Wie wir der Klimafalle entkommen und alles besser werden kann, wenn wir nur wollen, auch in Klimakrise und Pandemie.




Neuerscheinungen von Autoren aus der Region:

Sonja Viola Senghaus: "Zwischen Tag und Traum", AZUR Verlag 2019, ISBN 978-934 634-97-8 (11,80 Euro).

Dr. Michael Saenger aus 67433 Neustadt hat einen neuen Roman verfasst: "Leben und Sterben in Piter, Band 1: Das Attentat". Thema; Das Zeitbild der Zarenresidenz St. Petersburg in den 70igern des 19. Jahrhunderts! 

+ Lilo Beil: Letzte Rosen. Ein neuer Gontard-Krimi. Conte-Verlag. Sehr viel Lokalkolorit. Intelligent geschrieben. Regt zum Nachdenken an.

+ Heinz Ludwig Wüst: "bass blooß uff"; für Freunde der Pfälzer Mundart 
ISBN: 978374945.

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen