SV Verlag

SV Verlag mit Handy oder Tablet entdecken!
Die neue Generation der platzsparenden Bücher - klein, stark, leicht und fast unsichtbar! E-Books bei viereggtext! Wollen Sie Anspruchsvolles veröffentlichen oder suchen Sie Lesegenuss für zu Hause oder unterwegs? Verfolgen Sie mein Programm im SV Verlag, Sie werden immer etwas Passendes entdecken ... Weitere Informationen

.

.
Dichterhain, Bände 1 bis 4

.

.
Dichterhain, Bände 5 bis 8

Übersetze/Translate/Traduis/Tradurre/Traducir/переводить/çevirmek

(Hobby-)Literarisches Treiben in der Pfalz und Umland - II. Quartal 2021

ÜBERREGIONAL

- Zur 21. Corona Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 19. 5. 2021, die am 21. 5. 21 in Kraft getreten ist: Teil 6: Bildung und Kultur:

(Allgemein: Personen des eigenen Hausstands können zusammen kommen mit höchstens 5 Personen eines weiteren Hausstands.)

Der Probenbetrieb von Breiten- und Laienkultur ist unter Wahrung der Kontaktbeschränkung nach § 2 Abs. 1 sowie zuzüglich einer anleitenden Person zulässig. Im Freien auch bei Anwesenheit einer anleitenden Person von max. 5 weiteren teilnehmenden Personen aus verschiedenen Hausständen. In geschlossenen Räumen gilt Testpflicht nach § 1 Abs. 9.

Im Freien ist der Betrieb öffentlicher und gewerblicher Kultureinrichtungen bis zu 100 Zuschauer/Innen gestattet. Es gelten Abstandsgebot, Pflicht zur Kontakterfassung, evtl. Testpflicht und Maskenpflicht. Zuschauer sollten getestet, geimpft oder genesen sein.

§ 15 Abs. 2. Der Probenbetrieb sowie Aufführungen ohne Publikum zur Aufzeichnung/Übertragungen von professionellen Kulturangeboten sind unter Beachtung allgemeiner Schutzmaßnahmen zulässig. Mindestabstand nach § 1 Abs. 2 Satz 1 zwischen den Mitwirkenden kann während der Probe oder Aufführung ohne Publikum unterschritten werden. Tätigkeiten, die zu verstärkten Aerosolausstoß führen, sollen nach Möglichkeit im Freien stattfinden.

Es gilt: Grundregeln einhalten, Abstand halten, Hygienevorschriften einhalten. Regelmäßiges Testen.


- Ab sofort führen wir einen monatlichen Textwettbewerb per E-mail durch!

In geraden Monaten werden wir uns mit Poesie, d.h. Lyrik und Gedichten befassen, in ungeraden Monaten mit Prosatexten!

Jeder Interessent bzw. Schreibende schicke bitte jeweils maximal nur eine DIN A-4 Seite (12-er Schrift) an Birgit Heid (birgit-heid@t-online.de)! Einsendeschluss ist jeweils der Monatsletzte. Die Texte werden anonymisiert und an alle Einsendenden gemailt. Jeder Einsendende darf die Texte bewerten. Jeweils einen, zwei und drei Punkte.

Nach der ersten Woche werden die Punkte addiert und das Ergebnis erscheint im nächsten Rundschreiben.

Wir beginnen also mit dem Monat Juni, und zwar mit Prosatexten jeglicher Art unter den obigen Bedingungen. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2021!

Wichtig: Bitte habt keine Angst vor kritischen Anmerkungen. Die Bewertungen von Beteiligten sollen erst mal keine objektiven Maßstäbe für Euch sein. Fühlt Euch bitte nicht zurückgesetzt. Verfolgt Euren Stil einfach weiter!

Kultursommer 2021:

Sowohl aus 76829 Landau als auch aus 67346 Speyer liegen uns für unsere Teilnahme am KULTURSOMMER RHEINLAND-PFALZ sowohl die Bestätigungen als auch die Genehmigungen finanzieller Zuschüsse vor.


MAINZ


Pfalz

+ Informationen über Ausschreibungen  erhaltet ihr über den Newsletter auf www.uschtrin.de oder auch auf www.wortmagier.de/ausschreibungen-wettbewerbe.html



Donnersbergkreis/Kirchheimbolanden
+  Achte (8.)  Donnersberger Literaturtage in Kirchheimbolanden, Eisenberg, Alsenz, Marnheim, Bolanden vom 6. 5. 2021 bis 26. 6. 2021
Dieses Jahr werden aller Voraussicht nach die Donnersberger Literaturtage offiziell die Tage vom 20. Mai bis zum  26.Juni stattfinden.
- Die erste Lesung von und mit Hans Vanselow startet am 20. 5. 2021 um 19.30 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in der Liebfrauenstr. 7 in Kirchheimbolanden.
.
Zur Beachtung:
- Die auf dem Flyer am Ende des Rundschreibens angegebene Schülerlesung (Susanne-Faschon-Preis) und Preis für die kreativste Schule wurden auf den 9. Juli 2021 in das Festhaus Winnweiler verlegt. Der Eintritt ist frei.
- Die Vernissage und Ausstellung von Ariane Terboven wurde abgesagt.
- Ebenfalls abgesagt wurde die Lesung von Kathrin Kirchner, Katrin Sommer und Thomas M. Mayr. 

- Aus Dannstadt-Schauernheim (Dannstadter Höhe):

Beim 34. Mundartwettbewerb Dannstadter Höhe stehen die Finalisten für dieses Jahr schon fest. Aus der Landauer Autorengruppe Wortschatz ist Heinz Wüst, Gleisweiler dabei. Statt am Freitag vor Pfingsten wird der Sieger erst am Abend des 3. Septembers 2021 ermittelt.




Bad Berzgabern 
+  


Frankenthal
+ 


Kaiserslautern

Am Samstag, 24. 4. 2021 findet in 67655 Kaiserslautern in der Pfalzbibliothek Kaiserslautern, Bismarckstr. 17 die diesjährige Mitgliederversammlung (MV) statt. Die Beiratsmitglieder mögen sich bitte schon um 14 h vorher dort einfinden. Während der Versammlung wird der Kassier gewählt bzw. bestätigt.

Achtung: Die Pfalzbibliothek Kaiserslautern, Bismarckstr. 17, ist zurzeit nicht geöffnet.

Pfalzbibliothek
+  „Die Pfalz als Aus- und Einwanderungsland“
Die Materialsammlung für den Unterricht gleicht einem Gang durch die Jahrhunderte der Wanderungsgeschichte: denn genau genommen gibt es kaum eine Pfälzerin und einen Pfälzer ohne Migrationshintergrund. Zum Beispiel war die Region nach dem Dreißigjährigen Krieg nahezu entvölkert, im 18. und 19. Jahrhundert verließen zahlreiche Pfälzer aus wirtschaftlichen und politischen Gründen ihre Heimat. Bald wurde „Palatines“ ein Synonym für deutschsprachige Auswanderer.
Einwanderungsland wurde die Pfalz im 16. und 17. Jahrhundert für Glaubensflüchtlinge, sowie nach 2. Weltkrieg durch Flüchtlinge, Heimatvertriebene, Gastarbeiter bis hin zu den heutigen Asylbewerbern.
Die Kapitel sind so aufgearbeitet, dass sie sich leicht in den Unterricht integrieren lassen, aber auch für privat Interessierte eine spannende Lektüre darstellen.
Das Ringbuch wird vom Bezirksverband Pfalz herausgegeben und kostet 5€. Nachfrage in der Pfalzbibliothek.

+  Die umfangreiche Hugenotten- und Waldenser-Bibliothek des verstorbenen Forschers und Pfarrers Helmut Kimmel steht der Öffentlichkeit zur Verfügung .
 Die Sondersammlung erweitert den hauseigenen Bestan
d an Büchern über diese religiösen Gruppierungen um rund 270 Werke. Der Fokus richtet sich dabei nicht nur auf die Pfalz oder Deutschland, sondern auch Frankreich und die Schweiz werden thematisiert, um  das Schicksal der verfolgten Hugenotten nachzuvollziehen. Die Werke können kostenfrei in der Pfalzbibliothek entliehen werden.



Metropolregion Rhein-Neckar, Kurpfalz, Bergstraße/Hessen, Baden

+  Das Denkfest 2021, initiiert vom Kulturbüro Rhein-Neckar (Worms) kulturbuero@m-r-n.com und/oder Tel.: 49621 10708-410 wird euch dieses Jahr als Stream über eine eingerichtete Website erreichen. Das Thema lautet: "Vom Ich zum Wir - Zusammenarbeiten" (2 Teile) und wird vom 15. bis 16. Juni übertragen.
Alle Mitdenker/Innen, Kollegen/Innen sind eingeladen!
Bitte entnehmen Sie weitere Infos, speziell das Denkfest-Programm dem Flyer im Anhang dieses RS!

+  Der Mannheimer Morgen rief "Autorinnen und Autoren" ohne Wohnsitzbegrenzung auf die Stadt Mannheim auf, ihre Erfahrungen der Coronazeit zu schreiben. 


Entschuldigung, wie geht es hier zurück ins Leben?

Fast 80 Einsendungen mit Geschichten für unseren Schreibwettbewerb "Erzähl mir was" haben uns in den vergangenen vier Wochen schon erreicht. Weitere rund zwei Wochen bleiben nun für Autorinnen und Autoren, ihre Manuskripte bei "Erzähl mir was" einzureichen. Einsendeschluss für die Texte mit 8000 bis 9000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) ist der 5. Juni (bei postalischen Bewerbungen zählt allerdings….



+ Aus Heidelberg: Von LitOFF," Die Literaturoffensive. Lothar Seidler.

buero@litoff.de

Am Donnerstag, 3. 6. 2021 um 19 Uhr liest Anne Richter in Weimar in einer Veranstaltung der "Literarischen Gesellschaft Thüringens e.V. "aus ihrem Roman: "Unvollkommenheit" im "mon ami"(Goethestr. 11). Eintritt 8/5/1 €.

Buchempfehlungen: Gisela Hübner-Droß: Der Wald hat blaue Flecken. Gedichte. Elisabeth Sing-Noack: Lyrik Lunar (Mondgedichte). Olga Manj: Gedichte einer Ausstellung (Illustrierte Lyrik). Ingrid Samel: Julia am Eisenofen (Roman).




Landau

+  Am Mittwoch, 9. 6. 202119.00 Uhr treffen sich die Mitglieder der Autorengruppe Wortschatz zu einem virtuellen Treffen: Thema u.a.: Kultursommer 20 21 in Landau.

Link wird noch bekanntgegeben.

+  Am Donnerstag, 10. 6. 2021 um 19 Uhr treffen sich die Mitglieder der Autorengruppe Wortschatz in Landau per Videotreff. Bitte schickt eure Texte an Birgit Heid birgit-heid@t-online.de

Der Link wird noch bekannt gegeben.



+ Am Donnerstag, 2. 9. 2021 um 18 Uhr findet (vorbehaltlich pandemischer Zustände) im Landauer Westbahnhof, eine musikalische Lesung im Rahmen des rheinland-pfälzischen KULTURSOMMERS statt. Das Landauer Projekt wird heißen: Die Farben des Nordens. Ausführende sind die Autoren der Landauer Autorengruppe Wortschatz, einige zusätzliche Künstler und als musikalische Begleitung das Duo "Bluesette" aus Landau.


+  Literamat wieder in Betrieb
Der patentierte Literamat auf dem "Platz der Literatur" am Ortseingang Ost von Queichhambach ist nach einer längeren Betriebsstörung ab sofort wieder funktionsfähig. Dies wurde durch eine außergewöhnliche Spende möglich. Gäste und Teilnehmer des 5. Pfälzer Poetenfestes, das in der "Kulturscheune im Bachstelznest" über die Bühne ging, spendeten spontan zweckgebunden für die Wiederinbetriebnahme dieser pfalzweit einmaligen Einrichtung zur Literaturvermittlung. Die 1. Vorsitzende des Literarischen Vereins der Pfalz, Birgit Heid, konnte dem geistigen Schöpfer des Literamaten, Helmut Seebach, die Summe von insgesamt 268,.- Euro überreichen. Dieser war gerührt von der beispielhaft gelebten Solidarität unter den Autoren und Autorinnen und bedankte sich herzlich bei allen Spendern, die den Literamaten damit wieder in Gang brächten. Aus dem zum "Wortautomaten" umgebauten ehemaligen Zigarettenautomaten können für drei Euro "Literetten" gezogen werden. Das sind individuell und künstlerisch gestaltete Zigarettenschachteln, die je nach Schacht Textbeispiele Pfälzer Autoren mit ganz unterschiedlicher Genres von Literatur in sich bergen wie Gedichte, Kurzkrimis, Geschichten, Mundart etc.


+  Die Autorengruppe Wortschatz, Landau, trifft sich erstmals wieder unter Beachtung der gebotenen Abstands- und Sicherheitsvorschriften in ihrem neuen Domizil: Am Nordring 21.  (Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung!)



Ludwigshafen
+ Am Donnerstag, 10.6.2021 um 20.30 Uhr startet die Literaturgruppe LESEZEIT, bei der Edith Brünnler Mitglied ist, ein Pilotprojekt. Eine Anzahl Autoren lesen für eine begrenzte Zuhörerschaft in einer Online-Lesung.

Anmeldung: per Email über die Emailadresse von Edith Brünnler: newsletter@edith-bruennler.de


+ "Warscht du schun emol do?"

am Freitag, 11.6.2021 um 18 Uhr, Tipps zum Wandern und Einkehren in der Pfalz per kostenlosem Zoom-Link und obendrauf drei Geschichten von Edith Brünnler, Ludwigshafen - Anmeldung erforderlich: baerbel.baehr-kruljac@ev.kirchepfalz.de

 


Neustadt a.d. Weinstraße

+ Dr. Michael Saenger aus 67433 Neustadt hat einen neuen Roman verfasst: "Leben und Sterben in Piter, Band 1: Das Attentat". Thema; Das Zeitbild der Zarenresidenz St. Petersburg in den 70igern des 19. Jahrhunderts!
„Das Attentat“ so der Titel des ersten von drei geplanten Bänden des historischen Romans „Leben und Sterben in Piter“ ist das erste belletristische Werk des Neustadters Michael Saenger. Und dieses Buch hat es in sich. Auf den knapp 250 Seiten fesselt der Autor die Leser mit seinem Gespür für Spannung und szenische Effekte, besticht mit einer bemerkenswerten Erzählkunst, mit der er die handelnden Charaktere, die damalige Zeit und ihre Schauplätze lebendig werden lässt. Das Petersburg der 1870er Jahre und seine Gesellschaft werden sehr bildhaft in ihrem historischen Kontext dargestellt und es fehlen nicht Episoden, die Petersburg als „Stadt der Wunder“ erscheinen lassen.



Pirmasens / Zweibrücken
+ 



Speyer

+  
Die Autorengruppe SPIRA in Speyer hält ihr ZOOM-Meeting mit dem Schreibimpuls "Unter der Haut" am Mittwoch, 5. 5. 2021 um 18.30 Uhr, ab.
Sonja Senghaus gibt dafür folgenden Link bekannt:
Zoom-Meeting beitreten
https://us05web.zoom.us/j/83157205817?pwd=WEgvSCtJVndrdHpiY0ZzZ3B1aGsrQT09
Sonja Viola Senghaus lädt Sie zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.

Meeting-ID = 8315720 5817
Kenncode:jeKTe
Thema: "Unter der Haut".

+  Am Samstag, 18. 9. 2021 um 19 Uhr findet in Speyer im Historischen Ratssaal, Maximilianstraße, eine Lesung zum rheinland-pfälzischen Kultursommer statt. Thema: Tanz der Nordlichter. Ausführende hier Mitglieder der Speyerer Autorengruppe SPIRA.


Saarland



 
Literaturtipps

Jahrbuch der Lyrik 2018
Schöffling & Co, ca. 230 S, 22 €

Max Seek: Hexenjäger. 
Spannend erzählter Roman. Ein Mörder bevorzugt Frauen, die sich alle ähneln. Der Polizei ist er immer ein paar Schritte voraus.

Maja Göpel: "Unsere Welt neu denken. Eine Einladung."
Unsere Welt scheint am Scheideweg zu sein. Einerseits geht es uns gut, andererseits gibt es viele Verwerfungen, Corona-Krise, weltweiter Terrorismus, u.a. Maja Göpel nimmt die Zukunft neu und anders in den Blick.

Kitty o´Meara: "Und die Menschen blieben zuhause.
Im März 2020 geschrieben. Ihre hoffnungsvollen, schön formulierten Gedichte werden durch Illustrationen ergänzt. 

Walt Whitman: Leben und Abenteuer des Jack Engle
Jack Engle wächst um 1850 im bereits multikulturellen
New York auf und setzt dieser Stadt ein Denkmal...

Juli Zeh: Leere Herzen
Aus dem Leben einer vom Leben und der Politik desillusionierten
Frau... Ein Ereignis jedoch erschüttert sie...

Erich Hackl: Am Seil, feinsinnig geschriebene Geschichte mit vielen Widerständen.

Sarah Kuttner: "Kurt", Verlust eines Kindes, eine Beziehungsgeschichte auch.

Ferdinand von Schirach: Kaffee und Zigaretten, Autobiografie.

Sebastian Fitzek: Fische, die auf Bäume klettern...
Ein Vater, der sich Gedanken macht, was und wie er
seinen Kindern etwas vermittelt.

Elena Ferrante: Die Geschichte eines neuen Namens
Die Freundschaft der beide jungen Frauen Lila und Elena muss schlimme Zeiten überstehen...

Wolfgang Joop: "Die einzig mögliche Zeit". Das, was ihn persönlich geprägt hat, aber auch eine faszinierende deutsch-deutsche Geschichte, ein eindrückliches Porträt der 50iger und 60iger Jahre.

Sasa Stanisic, Gewinner des Deutschen Buchpreises 2019: "Herkunft". Buch über den Zufall (oder auch nicht) unserer Biografie. Irgendwo geboren werden, und was daraus erfolgen kann...

Simon Stranger: "Vergesst unsere Namen nicht...”
ausgezeichnet mit dem norwegischen Buchhändlerpreis und dem norwegischen Riksmäl-Preis. In jüdischer Tradition ist der Mensch erst verstorben und tot, wenn sein Name (nach "ungefähr 400 Jahren") niemandem mehr bekannt ist.

Cornelia Funke: Guillermo del Toro "Das Labyrinth des Fauns" Spanien 1944. (poetisch, sprachgewaltig, monumental.) Ofelia lebt mit ihrer Mutter in den Bergen. Sie dichtet sich in eine Traumwelt hinein, wo ein geheimnisvoller Faun dem Mädchen Aufgaben stellt. Kann Unschuld über das Böse siegen?

Delia Owens: Der Gesang der Flusskrebse Krimi, aber auch Entwicklungsroman, kombiniert mit dem Erwachsenwerden eines Mädchens, in der wunderbaren Natur. 0wens erzählt, dass wir eigentlich immer die Kinder bleiben, die wir waren.

Rüdiger Nehberg: Dem Mut ist keine Gefahr gewachsen,
ein Überlebenskünstler erzählt. Er ist der "Target"-Gründer, der auch gegen weibliche Genitalverstümmelung vorging. Ein Mann, der fast die ganze Welt bereiste.

Sonja Schiff (Hrsg.): Corona – Nichts wird mehr sein wie es war. 17 Geschichten, die jetzt Mut machen.

Rayk Anders: Der Barbar in uns muss Liebe finden. dtv. Warum das Land verroht und wie wir uns wehren können. Fortschritt ist nicht unendlich. Der Barbar in uns kehrt zurück. Die Gesellschaft wird dümmer, kälter, rücksichtsloser...

Frank Schätzing: Was, wenn wir einfach die Welt retten? Handeln in der Klimakrise. Kiepenheuer und Wisch. Autor zeigt auf ein Panorama des Machbaren. Wie wir der Klimafalle entkommen und alles besser werden kann, wenn wir nur wollen, auch in Klimakrise und Pandemie.




Neuerscheinungen von Autoren aus der Region:

Sonja Viola Senghaus: "Zwischen Tag und Traum", AZUR Verlag 2019, ISBN 978-934 634-97-8 (11,80 Euro).

Dr. Michael Saenger aus 67433 Neustadt hat einen neuen Roman verfasst: "Leben und Sterben in Piter, Band 1: Das Attentat". Thema; Das Zeitbild der Zarenresidenz St. Petersburg in den 70igern des 19. Jahrhunderts! 

+ Lilo Beil: Letzte Rosen. Ein neuer Gontard-Krimi. Conte-Verlag. Sehr viel Lokalkolorit. Intelligent geschrieben. Regt zum Nachdenken an.

+ Heinz Ludwig Wüst: "bass blooß uff"; für Freunde der Pfälzer Mundart 
ISBN: 978374945.

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen