SV Verlag

SV Verlag mit Handy oder Tablet entdecken!
Die neue Generation der platzsparenden Bücher - klein, stark, leicht und fast unsichtbar! E-Books bei viereggtext! Wollen Sie Anspruchsvolles veröffentlichen oder suchen Sie Lesegenuss für zu Hause oder unterwegs? Verfolgen Sie mein Programm im SV Verlag, Sie werden immer etwas Passendes entdecken ... Weitere Informationen

.

.
Dichterhain, Bände 1 bis 4

.

.
Dichterhain, Bände 5 bis 8

Übersetze/Translate/Traduis/Tradurre/Traducir/переводить/çevirmek

Freitag, 15. Januar 2016

Neues vom Faltsch-Wagoni-Wetterfrosch: JANUAR 2016



Liebe Leute,

der Wetter-Frosch ist empört: Was sich da bei den Menschen zwischen den Menschen zur Jahreswende in einigen deutschen Städten abgespielt hat, sprengt meine gesamte angesammelte Sympathie für das Allzumenschliche, da könnte ich glatt zum Knallfrosch … halt, nein! der Knallfrosch, oder auch Böller, hat bei diesem ganzen Scheißspiel eine ausgesprochen missbräuchliche Rolle gespielt, da muss ich mich als Frosch vehement distanzieren, Knallfrösche sind was für Knallköppe. Da lobe ich mir diese Italiener in Bari, die an Silvester ein völlig lautloses Feuerwerk abgebrannt haben, aus Rücksicht auf die Tierwelt, wohlgemerkt! Bravo! ruft da der lärm-gestresste Frosch, ein stummes Feuerwerk - das ist herrlich, spektakulär, dadaesk!

Womit wir auch schon beim Thema wären: euer 2016 - wie ihr es nennt - ist das Jahr, in dem sich der Dadaismus zum hundertsten Mal jährt - für jeden anständigen Lurch ein Grund zum Draufmachen, 100 Jahre kultivierter, provokanter Quakquatsch!

Dada sei Dank
Für Picabia bis Punk
Für Kabarett bis Zappa-Frank
Für frischen Wind im Mottenschrank
Dada sei Stunk
Oraler Funk
Tonaler Trunk
Nicht orna-, nein, mentaler Prunk
Dada sei flink
Gezinkter Wink
Und Schmuddel-Fink
Die Zeiten sind nicht rosig, sondern pinselpink
Dada sei DaDank
Für Gagaspeis und Gagatrank
Im HaHaHirnausschank
Für Dadadamenwalfischtänze auf der NeeNeeNebelbank

1916 war die Menschenwelt aus den Fugen. Auch heute - so scheint es - ist sie aus den Fugen. Der große Fliesenleger würde sagen: unbefugtes Betreten verminten Geländes allerorten. Der große BaBalu würde sagen: zu viel Zweibeiner auf einem Haufen, da sieht man die Fuge vor Füßen nicht. Der große Johann-Sebastian würde sagen: was Fugen anbelangt, kann mir keiner das Wasser reichen. Der Oberdada würde sagen: ich verfüge, dass das Verfugen von Kunst, Kitsch und Kokospalmen nur durch den füglichen Einsatz von Unfug bewerkstelligt werden darf. Der kleine Wetter-Frosch meint mit Fug und Recht:

Meine kleine Welt besteht aus Moor, Matsch und Storch-Alarm, und ich will, dass das so bleibt, also gebt euch mal ein bisschen Mühe, was die Menschwerdung anbelangt, liebe Leute, und atmet den Hauch von Frühjahrs-Dada.


Euer WeWeWetter-FroFrosch,
der übrigens sehr unfroh ist, dass sein Idol David Bowie - dem er leider nie sein Teichwasser reichen konnte - in die ewigen Rockgründe gegangen ist.

Keine Kommentare:

Kommentar posten