SV Verlag

SV Verlag mit Handy oder Tablet entdecken!
Die neue Generation der platzsparenden Bücher - klein, stark, leicht und fast unsichtbar! E-Books bei viereggtext! Wollen Sie Anspruchsvolles veröffentlichen oder suchen Sie Lesegenuss für zu Hause oder unterwegs? Verfolgen Sie mein Programm im SV Verlag, Sie werden immer etwas Passendes entdecken ... Weitere Informationen

.

.
Dichterhain, Bände 1 bis 4

.

.
Dichterhain, Bände 5 bis 8

Übersetze/Translate/Traduis/Tradurre/Traducir/переводить/çevirmek

Sonntag, 7. August 2011

Straßentheater in Ludwigshafen und Nauwieser Fest in Saarbrücken

Beim diesjährigen 12. Internationalen Straßentheaterfestival in Ludwigshafen/Rhein (29. und 30. Juli 2011, je ab 15 Uhr) habe ich mir einige Stunden die künstlerischen Darbietungen angeschaut und festgestellt, dass trotz der Betonumgebung ganz schöne Citystimmung aufkommen kann. Hervorragende Darbietungen verpuffen meiner Meinung nach jedoch am Nachmittag in der Fußgängerzonen-Einkaufsstimmung. In den tiefen Straßenschluchten gehen kleine Einzelkämpfer ohne Bühne oder Wanderartisten zunächst unter, bis man sie ein zweites Mal trifft und den eigentlichen Wert erkennt. In der Abenddämmerung oder am späteren Abend dann der eigentliche theatralische Zauber ...







Vertreten waren vorwiegend französische und englische, niederländische, irische und deutsche Artisten. Ganz bestimmt nicht übersehen und überhören konnte man die COMPAGNIE AZIMUTS aus Nancy, ein bizarres, schrilles, quirliges und auffälliges Ensemble mit Quer- und Zwischentönen im Programm "Les Branks - Fanfare d'intervention urbaine". Ihre Kollegen, die CIE TUTTIFRUTTI mit "Un air de fete" ebenso burlesk aus einem Wandertheater der Jahrhundertwende entsprungen oder vielleicht auch ein Anklang an die pfälzischen Wandermusikanten im 19. Jahrhundert? Humorvoll und chaplinesk ein Ulkmitmachensemble. Etwas plump das DUO GI-JO mit dem automatenmäßigen Affentanz, graziös und städtische Plätze ästhetisch belebend dagegen die Stelzenartisten von GROTEST MARU aus D mit "Parada Narrnia". Die MHD-CREW aus Taiwan sehr überzeugend durch Perfektion in ihrer Diabolo-Show. Sehr grazil und spontan Atmosphäre versprühend das englische Frauen-Trio MIMBRE, das mit seinem "Until Now" Kofferinhalte, Abschieds-, Reisestimmung und Freundschaftsdarstellungen mit einer perfekten Barfuß-Akrobatik auf Freundinnenschulter entfaltet. Im Fußgängertrubel die clownesken und skurrilen Darbietungen der deutschen Gruppe PASPARTOUT mit den "Geschwistern Klops" und etwas abseits im Bürgerhof ein melancholisches, poetisches Maskentheater an einer Bushaltestelle spielend vom Berliner Ensemble THEATER FRAGILE mit "Ahoi". Die wie aus Wachs und Kunststoff gegossene "Orange Frau" der holländischen TUKKERSCONNEXION begeisterte durch ihre Break-Dance- und Automatenbewegung. Vom Spätprogramm bekam ich leider nur DIE ARISTOKRATEN (D) mit ihrer "Show Baroque" mit, und das war neben dem lustigen affig-höfischen Getue, der Barockzeit nachempfunden, eine akrobatische Glanzleistung mit Clownerien en masse. Die beiden Highlights im Spätprogramm THEATER GAJES (NL) und OCKHAM'S RAZOR (GB) wie auch andere Events konnte ich leider nicht mehr sehen, aber wer schlägt sich schon gerne nach 23 Uhr (last chance in die Nordpfalz) die Nacht auf dem Bahnhof um die Ohren?




Beim Nauwieser Fest 2011 im Nauwieser Viertel, Saarbrücken (29. bis 31. Juli 2011), unter der Schirmherrschaft der Landeshauptstadt Saarbrücken, finden die Fans alljährlich an drei Abenden und zwei Tagen Open-Air- sowie In-door-Konzerte an verschiedenen Plätzen gratis. Dazu kommen Kinderveranstaltungen, Flohmärkte, Ausstellungen, Informationsstände und andere Unterhaltungsevents, inmitten einer Stände- und Budenvielfalt mit internationalen Gerichten und Imbissen. Ich war nur Samstagabend einige Stunden dort und hörte ab 21.15 Uhr: Bronson Norris, eine wilde Mixtur aus Pop-Punk und Alternative Rock mit einem klitzekleinen Schuss Indie. Mit Begleitung oder Unterhaltung ein ganz fetziges Sommervergnügen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten