SV Verlag

SV Verlag mit Handy oder Tablet entdecken!
Die neue Generation der platzsparenden Bücher - klein, stark, leicht und fast unsichtbar! E-Books bei viereggtext! Wollen Sie Anspruchsvolles veröffentlichen oder suchen Sie Lesegenuss für zu Hause oder unterwegs? Verfolgen Sie mein Programm im SV Verlag, Sie werden immer etwas Passendes entdecken ... Weitere Informationen

.

.
Dichterhain, Bände 1 bis 4

.

.
Dichterhain, Bände 5 bis 8

Übersetze/Translate/Traduis/Tradurre/Traducir/переводить/çevirmek

Montag, 28. April 2014

Tatort - made in North-Germany fesselt die Nation in die Fernsehsessel


Ungebrochen attraktiv: Wotan W. Möhring-"Tatort" vom NDR
Nach deutlichem Abstand interessant: ProSieben's "R.E.D. - Älter. Härter. Besser"


Friesisch herb: Wotan Wilke Möhring und Petra Schmidt-Schaller


Ein ARD-Film im großartigen Kino-Look und einer zum Finale hin denkbar wirren Handlung: "Tatort: Kaltstart", der dritte NDR-Krimi mit Wotan Wilke Möhring, siegte mit 9,57 Mio Gesamtzuschauern, darunter 2,95 Mio 14- bis 49-Jährigen, am Sonntag gleich doppelt. Dennoch ist es die bislang schlechteste Gesamtreichweite der jungen Reihe mit dem Punk-Cop.
Zum Vergleich: 10,74 Mio Fans wollten Ende November seinen zweiten Fall "Tatort: Mord auf Langeoog" sehen, beim Debüt "Tatort: Feuerteufel" vor rund einem Jahr waren es exakt 10,0 Mio Gesamtzuschauer.

Mit 3,69 Mio Fans ab drei Jahren wurde die wiederholte Allstar-Actionkomödie "R.E.D. - Älter. Härter. Besser", die ProSieben am Sonntagabend zeigte, dem neuen "Tatort" natürlich in keiner Weise gefährlich. Anders sah das beim Blick aufs Publikum zwischen 14 und 49 Jahren aus: Dort erreichte ProSieben 2,52 Mio Jüngere und landete bei einem beeindruckend starken Marktanteil von 19,2%. Der "Tatort" schaffte es auf 21,4% in der jüngeren Zielgruppe.
Abgehängt dahinter platzierte sich RTL mit dem Gedächtnisverlust-Thriller "Unknown Identity" (1,73 Mio, 13,0%).
Ziemlich enttäuschend lief's für die Sat.1-Serien "Navy CIS" (10,0%) und vor allem für "The Mentalist" (7,9%).

Vox durfte sich dagegen über den bislang besten "Grill den Henssler"-Wert freuen: Die Brutzelshow ließ mit 1,05 Mio Werberelevanten (8,6%) nichts anbrennen.
Der ZDF-Film "Katie Fforde: Das Meer in dir" lockte zwar 4,98 Mio Gesamtzuschauer an, darunter aber nur 790.000 14- bis 49-Jährige (5,8%).

Heiligsprechung taugt nicht als Publikumsmagnet
Die vor Ort groß in Szene gesetzte, von Sky sogar in 3D übertragene Doppel-Heiligsprechung der Päpste in Rom ließ Fernsehdeutschland in Gänze weitgehend kalt - anders als im Nachbarland Polen: Die ZDF-Übertragung vom "Gottesdienst zur Heiligsprechung", der um 9:55 Uhr einsetzte, verfolgten 1,52 Mio Gesamtzuschauer. Das entsprach zwar einem Gesamt-Marktanteil von 13,7%, ist aber auch kein Quoten-Wunder.
Ernüchternd das Interesse der Jüngeren: Lediglich 210.000 14- bis 49-Jährige (4,9%) schalteten sich zu. Im BR-Programm verfolgten 250.000 Gesamtzuschauer die Päpste-Zeromonie - dort aber fast unter Ausschluss jüngeren Publikums. Für Sky liegen keine Zahlen vor.
In den Abendnachrichten, die bekanntlich auch andere sehr brisante Neuigkeiten aufbereiteten, zeigten die Rom-Berichte keinen außergewöhnlichen Ausschlag.

(Rupert Sommer, Kress) 

Keine Kommentare:

Kommentar posten