.

.
Dichterhain, Bände 1 bis 4

.

.
Dichterhain, Bände 5 bis 8

SV Verlag

SV Verlag mit Handy oder Tablet entdecken!
Die neue Generation der platzsparenden Bücher - klein, stark, leicht und fast unsichtbar! E-Books bei viereggtext! Wollen Sie Anspruchsvolles veröffentlichen oder suchen Sie Lesegenuss für zu Hause oder unterwegs? Verfolgen Sie mein Programm im SV Verlag, Sie werden immer etwas Passendes entdecken ... Weitere Informationen

Übersetze/Translate/Traduis/Tradurre/Traducir/переводить/çevirmek

In manchen Browsern kann die Werbung nicht zu sehen sein.

KÜNSTLERPORTRÄTS


Foto: jan kirschner
Reinhard Stammer, geb. 25.07.1952 in Glücksburg, begann seine Ausstellungstätigkeit 1968. Er malt und lebt heute in Handewittfeld, Schleswig-Holstein, Deutschland.
Er hat sich seine Kunst ohne Kunststudium angeeignet.






www.reinhard-stammer.de

 

Ausstellungen
  • 1968 erste Ausstellung mit Siegbert Amler in Glücksburg
  • 1983 Gründung P.A.R.C.-Verlag (www.parc.de), Verkauf 2006 nach schwerer Krankheit
  • 2003 mehrere Einzelausstellungen bei Flensburg
  • 2007 Umzug nach Mallorca
  • 2008 Ausstellung mit Elena Gatti im Pueblo Espanol in Palma de Mallorca
  • 2008 Ausstellung mit Agnes Rodon im Pueblo Espanol in Palma de Mallorca
  • 2008 Zurück nach Deutschland
  • 2010 Einzelausstellung Akademie Sankelmark
  • 2010 Erster Künstler mit eigenem App auf iPad (reinart / im bookstore)
  • 2011 Vision SternwARTe, Hamburg
  • 2011 Aurakure, Hamburg
  • 2011 Bilder in mehreren internationalen Online-Magazinen
  • 2011 Kunstherbst Hamburg, Altonale
  • 2011 Gründung der Gruppe Artquadrat
  • 2011 Ausstellung der Gruppe Artquadrat in der Speicherstadt Hamburg (Austritt aus Artquadrat)
    Zeitungsartikel in der
    Berliner Zeitung
  • 2012 Ausstellung mit Katrin Lassen, Lothar Matejat und Martin Franke in Hamburg
  • 2012 Reflexion mit Nils Peters in Flensburg
  • 2012 "Künstler sehen schwarz", Benefizausstellung in Creos art club, Völklingen
  • September 2012  In zwei aufeinanderfolgenden Ausgaben des Online-Kunstmagazins "eXperimenta" Dokumentation über meine Arbeit und mein Leben
  • 2012  2.10.-31.10.  Einzelausstellung EAGL gallery, Berlin
  • Oktober/November Ausstellung "Abstrakte Bilder" in der Galerie von Negelein, Kiel
  • 2012  24./25.11.  Kunstherbst Hamburg
  • 2013  4. Mai Vernissage in der  SPACE art gallery in Southgate, London
  • 2013  August  Halbstündiges Fernsehinterview in Tide TV, Hamburg
  • 2013  September  B.AGL Art Fair, Berlin
  • 2013  November  Kunstherbst Hamburg

Abgelehnt von vielen konservativen Künstlerverbänden.

Videos von einigen Ausstellungen:




 ********************************************


Malen

Die Nahrung meiner Seele
Meine Sucht
Mein Fieber
Meine Leidenschaft

Meine Bilder sind meine Biografie

Das war so
Das ist so
Und wird auch immer so bleiben












Kontakt: kuenstlerin@gabriele-springer.de




Von 1.11. bis 30.11.2012 waren Werke von Gabriele Springer in der blogeigenen GALLERIA ARTISTICA  zu sehen und käuflich zu erwerben.
Seit meiner Geburt am 18.11.1952 bin ich neugierig auf das Leben.
Das Leben prägt jeden Menschen – so auch mich.


Schon sehr früh wurde Malen ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens. Malen gehört zu mir – das bin ich. Damit zeige ich meine Sicht auf das Leben, auf mein Leben. Kein fester Stil – bin offen für alles Neue und Interessante.
Der Mensch interessiert mich am meisten, denn er hat zwei Gesichter. Eins für sich, das Andere für die Außenwelt. Das für sich ist für mich spannend herauszufinden. Was sich hinter dem "sich" bewegt, gefühlt und gelebt wird. Diese Momente auf die Leinwand zu bringen ist eine Art der Herausforderung für mich. Das Ganze mit Leben zu erfüllen, halte ich für spannend und aufregend zugleich. Ob es mir immer gelingt? Das kann nur der Betrachter meiner Bilder beurteilen.

1952                   geboren in Stralsund
1968 – 1971     Ausbildung zur Dekorateurin
1969                  Entstehung erster Aquarellbilder
1971                  Erste Bilder mit Ölfarben
1976                  Umzug der Familie ins Allgäu
                            Teilnahme an Kursen in verschiedenen Malstudios
1981                  Umzug der Familie nach Oldenburg in Oldenburg
                            Vertiefen der Ölmalerei
1987 - 1990      Aufenthalt der Familie in den Niederlanden
                           Gestaltung und Organisation sozialer Projekte,
                           Malen auf Seide, kunsthandwerkliche Arbeiten mit Glas,
                           Experimentieren mit verschiedenen Materialien und
                           Entstehen erster Schmuckstücke
seit 1991          Lebensmittelpunkt wieder im Raum Oldenburg
                           intensives Malen mit Ölfarben und auf Seide
                           Gestalten von Kursen „Öl auf Leinwand“
                           Entwurf und Gestaltung von Gärten
seit 2011          Mitglied bei crossart international
Hobby:              Flamenco-Tanz, Kanu- und Fitnesssport
Entspannung: Theater und Garten



 ********************************************


 








REINER LANGER 
Reiner Langer, geb. am 5. Oktober 1955 in Duisburg, wohnt heute auch wieder dort. Er hat sich als Autodidakt in die Kunst hineinbewegt und ließ sich ergänzend von L. Sebök im Privatunterricht ausbilden. Sein künstlerischer Schwerpunkt liegt in der Tradition des Dada und Phantastischen Realismus. Als künstlerische Ausdrucksformen hat er Collagen, Fotografie und Malen gewählt. Mit FLUXUS, Mail-Art und No!ART bietet er verschiedene Technik-Mix-Formen an.
Aus Literatur und Geistesgeschichte hat ihn besonders Hermann Hesse, Gustav Meyrink und C.G. Jung angesprochen. Musikalisch beeindruckten und prägten ihn Karl-Heinz Stockhausen, John Cage, Paul Hindemith und Freejazz. Was ihm am wichtigsten am Leben und Schaffen ist, zeigt folgender Sinnspruch aus eigener Werkstatt: "Lieber vom Regenbogen stürzen, als am Leben zerbrechen."

Wichtiger Hinweis: Alle Werke sind zurzeit nur direkt bei ihm zu beziehen.
Künstlerseite: http://www.reinerlanger.org/
 
Ausstellungen ab 1972
  • Erste Einzelausstellung in der Galerie am Mühlenbusch, 1979
  • ART DORTMUND
  • KIM Duisburg
  • ABK Deutschland und Spanien
  • ART Düsseldorf, 1990
  • Galerie Hauteffeuille-Paris
  • Galerie Metzner-Hamburg
  • Galerie am Zirkel-Karlsruhe
  • Studio Damm-Neuss
  • Bodensee-Spektakel, 1985
  • Further Hof Neuss, 1986-1989
  • Galerie 54 New York
  • Galerie Impuls Schweiz
  • Ambiente Frankfurt, 1999
  • und viele mehr

Mitarbeit bei PIPS DADA - Bonn
Illustrationen für den Moewig Verlag und
Edition der Phantasten, Fölbach Verlag

Autor von "Akribie des Wahnsinns", 1986
Diverse Mappenwerke mit Walther W. Leutheuser, 1990
Kunststrich - Dinslaken, 2006
Kunstaktion Spuren - Dinslaken, 2006

Teilnahme an Fluxusaktionen seit 1980 mit R. Cohen und Roland Halbritter
(ca 1000 in USA, Japan, Brasilien, Deutschland, Schweiz etc.)
Weitere Beteiligungen


 ********************************************

WALTER BRUSIUS
Walter Brusius arbeitet und lebt seit 1982 in Bad Kreuznach als freischaffender Maler und unterhält dort ein Atelier. 
Er hat in Köln studiert. Vor etwa zehn Jahren begann er parallel zur Malerei Geschichten zu schreiben. 
Im Eigenverlag sind bisher einige kleine Bücher erschienen und seit zwei Jahren seine Atelierhefte. Alle Hefte sind beim Autor in seinem Atelier oder bei TABERNA LIBRARIA, Mannhei­mer­str. 80, 55545 Bad Kreuz­nach, www.antiquariat-bad-kreuznach.de, für ca. 9 EUR erhältlich.  Sie sind auch abonnierbar. Neben seinen Ausstellungen veranstaltet er regelmäßig Lesungen. Ziel ist, die Atelierhefte nicht selbst zu illustrieren, sondern andere Künstler in Form einer Koproduktion dazu einzuladen.

´Ausstellung: 15.4. bis 10.06.2012, Maler-Zang-Haus, Birkenfeld

********************************************