SV Verlag

SV Verlag mit Handy oder Tablet entdecken!
Die neue Generation der platzsparenden Bücher - klein, stark, leicht und fast unsichtbar! E-Books bei viereggtext! Wollen Sie Anspruchsvolles veröffentlichen oder suchen Sie Lesegenuss für zu Hause oder unterwegs? Verfolgen Sie mein Programm im SV Verlag, Sie werden immer etwas Passendes entdecken ... Weitere Informationen

.

.
Dichterhain, Bände 1 bis 4

.

.
Dichterhain, Bände 5 bis 8

Übersetze/Translate/Traduis/Tradurre/Traducir/переводить/çevirmek

Freitag, 28. Oktober 2011

Buchbesprechung: Madeleine

Kate McCann 
Madeleine
Das Verschwinden unserer Tochter und die lange Suche nach ihr. Deutsche Erstausgabe
Übersetzung aus dem Englischen von Isabell Lorenz und Veronika Dünninger 
Original-Titel: »Madeleine. Our daughter's disappearence and the continuing search for her«
Bergisch-Gladbeck 2011, 456 Seiten, 16 Seiten Tafelteil mit 44 Abbildungen, gebunden mit Schutzumschlag, 16,99 € (D) 

Madeleine  wurde vor 4 1/2 Jahren am Donnerstag, den 3. Mai 2007, in Praia da Luz, Portugal, kurz vor ihrem 4. Geburtstag entführt. Das letzte, was man von ihr weiß, dass offensichtlich ein unbekannter Mann das Mädchen aus dem Kinderzimmer geholt und gegen 21:15 Uhr weggetragen hat. Sämtliche polizeilichen Ermittlungen wurden im Laufe des Jahres 2008 eingestellt, doch die Eltern geben die Hoffnung nicht auf und setzen die Suche fort. 

»Die Niederschrift dieses Buches war eine zeitraubende und zuweilen herzzerreißende Erfahrung, aber sie wurde mir dadurch erleichtert, dass ich seit Mai 2007 täglich Tagebuch geführt habe. Dabei wäre mir das von allein gar nicht in den Sinn gekommen, es war der Vorschlag eines der vielen Experten, die uns in jenem Monat über das Minenfeld aus Emotionen und praktischen Erfordernissen hinweghalfen. Ich stehe für immer in seiner Schuld für diesen großartigen Rat. Anfangs erschien es mir wie eine gute Möglichkeit, für Madeleine aufzuzeichnen, was in den Tagen seit ihrem Verschwinden passiert ist, aber alles aufzuschreiben erwies sich als ungeheuer therapeutisch für mich. Die täglichen Notizen boten mir ein Ventil für meine Gedanken und extremen Gefühle. Sie waren für mich der Raum, in dem ich hinausschreien konnte, was ich nicht von den Dächern schreien durfte. Und sie gaben mir die Möglichkeit, mich Madeleine nahe zu fühlen.«
Kate McCann

Kate und Gerry McCann gründeten 2007 „Madeleine's Fund: Leaving no stone unturned", um die Suche nach ihrer Tochter zu finanzieren. Mithilfe des Fonds kann ein kleines Team von erfahrenen Spezialisten weiterhin nach Madeleine suchen. „Madeleine's Fund" hat in zahlreichen Ländern Medienkampagnen gestartet, die die Erinnerung an Madeleines Verschwinden wachhalten. Denn es gibt bis heute keinerlei Beweis dafür, dass Madeleine Schaden zugefügt wurde, sodass die Suche nach ihr und nach den Tätern von größter Bedeutung ist. Daher fließen sämtliche Autorenhonorare in „Madeleine's Fund", der von Michael Linnett, Edward Smethurst, Jon Corner, Kate und Gerry McCann sowie Kates Onkel, Brian Kennedy, geleitet wird. Wenn Madeleine eines Tages gefunden wird, soll der Fonds andere Suchkampagnen für vermisste Kinder unterstützen.

+ »Nicht nur ein beeindruckender und hervorragend geschriebener Bericht über die Ereignisse in dieser fürchterlichen Zeit. Das Buch ist ein MUSS für alle, die Anteil nahmen und nehmen: denn irgendwo da draußen ist jemand, der etwas weiß.«  Sunday Express
+ »McCann schreibt aufrichtig über ihre Qualen.« Sunday Telegraph
+ »Dieser eindringliche Bericht beschämt alle, die je an diesen Eltern gezweifelt haben.« Daily Mail

Sämtliche Autorenhonorare gehen an Madeleines Fund. www.findmadeleine.com


Keine Kommentare:

Kommentar posten