SV Verlag

SV Verlag mit Handy oder Tablet entdecken!
Die neue Generation der platzsparenden Bücher - klein, stark, leicht und fast unsichtbar! E-Books bei viereggtext! Wollen Sie Anspruchsvolles veröffentlichen oder suchen Sie Lesegenuss für zu Hause oder unterwegs? Verfolgen Sie mein Programm im SV Verlag, Sie werden immer etwas Passendes entdecken ... Weitere Informationen

.

.
Dichterhain, Bände 1 bis 4

.

.
Dichterhain, Bände 5 bis 8

Übersetze/Translate/Traduis/Tradurre/Traducir/переводить/çevirmek

Donnerstag, 2. Januar 2020

Waren Weihnachten und der Jahreswechsel gelungen? Oder mal wieder Streit?


(statista/hnier) Weihnachten, das Fest der Liebe und Besinnlichkeit: Die ganze Familie kommt zusammen, um sich gegenseitig zu beschenken, gemeinsam zu essen und den Tannenbaum zu bewundern – so die Theorie. In der Realität sieht das häufig anders aus, wie eine Umfrage von Statista in Zusammenarbeit mit YouGov zeigt. Bei jedem oder jeder vierten Befragten kommt es an Weihnachten immer oder gelegentlich zu Streitereien.

Den größten Zündstoff gibt es demnach mit Partnerin oder Partner, knapp gefolgt von den Eltern (36 und 35 Prozent). Die Geschwister folgen mit 18 Prozent auf dem dritten Rang. Häufigste Streitthemen sind dabei Ablauf und Organisation der Weihnachtstage (34 Prozent), aber auch generelle Beziehungsprobleme scheinen unter dem Druck der Besinnlichkeit hoch zu kochen (25 Prozent).

Zehn Prozent der Befragten geben an, Feierlichkeiten aus Angst vor Streitereien schon einmal ferngeblieben zu sein. Ebenfalls zehn Prozent haben schon einmal jemanden bewusst nicht eingeladen, um Konflikte zu vermeiden.


Infografik: Stille Nacht, unfriedliche Nacht? | Statista

Keine Kommentare:

Kommentar posten