SV Verlag

SV Verlag mit Handy oder Tablet entdecken!
Die neue Generation der platzsparenden Bücher - klein, stark, leicht und fast unsichtbar! E-Books bei viereggtext! Wollen Sie Anspruchsvolles veröffentlichen oder suchen Sie Lesegenuss für zu Hause oder unterwegs? Verfolgen Sie mein Programm im SV Verlag, Sie werden immer etwas Passendes entdecken ... Weitere Informationen

.

.
Dichterhain, Bände 1 bis 4

.

.
Dichterhain, Bände 5 bis 8

Übersetze/Translate/Traduis/Tradurre/Traducir/переводить/çevirmek

In manchen Browsern kann die Werbung nicht zu sehen sein.

Mittwoch, 18. April 2018

Video: Noch am Leben (Erlebnisse einer Auschwitz-Überlebenden)




Noch Am Leben (Still Alive)


Haunted from the beginning to the very end, Noch Am Leben/ Still Alive is the story of a woman’s recollection of her mad Holocaust survivor great aunt.
Through the ghetto to cradling her dying sister, Eva Nagler left her mind on the beaches of the Baltic Sea during one of the largest death marches of WWII. Being only one of only a handful of survivors out of tens of thousands, we see vignettes of her perspective- distorted, romantic and affected by the muffled memories.
Narrated by her great-niece, the story captures a snapshot of the cold reality of war and its terrible lingering aftermath.
Vom Anfang bis zum Ende erlebt, ist Noch Am Leben die Geschichte der Erinnerung einer Frau an ihre verrückte Großtante, eine Holocaust-Überlebende.

Durch das Ghetto und weiter laufend, um ihre sterbende Schwester zu wiegen, ließ Eva Nagler während eines der größten Todesmärsche des Zweiten Weltkrieges an den Ostseestränden des Baltikums ihren Verstand zurück. Als eine von nur einer Handvoll Überlebenden von Zehntausenden Marschierenden sehen wir Vignetten ihrer Perspektive - verzerrt, romantisch und von den gedämpften Erinnerungen betroffen.

Von ihrer Großnichte erzählt, fängt die Geschichte eine Momentaufnahme der kalten Realität des Krieges und seiner schrecklichen Nachwirkungen ein.

A film by Anita Lester
Music by Benjamin Riley
Additional narration by Eva Nagler, taken from the Spielberg Holocaust archives
Funded by The Jewish International Film Festival


A Broken Wing Films short