.

.
Dichterhain, Bände 1 bis 4

.

.
Dichterhain, Bände 5 bis 8

SV Verlag

SV Verlag mit Handy oder Tablet entdecken!
Die neue Generation der platzsparenden Bücher - klein, stark, leicht und fast unsichtbar! E-Books bei viereggtext! Wollen Sie Anspruchsvolles veröffentlichen oder suchen Sie Lesegenuss für zu Hause oder unterwegs? Verfolgen Sie mein Programm im SV Verlag, Sie werden immer etwas Passendes entdecken ... Weitere Informationen

Übersetze/Translate/Traduis/Tradurre/Traducir/переводить/çevirmek

In manchen Browsern kann die Werbung nicht zu sehen sein.

Freitag, 13. Januar 2017

Der Januar in den Münchner Kammerspielen

Im Januar 2017 inszenieren die beiden Hausregisseure der Münchner Kammerspiele je einen Klassiker: Am 19. Januar hat in der Kammer 2 Shakespeares „Hamlet“ in der Inszenierung von Christopher Rüping Premiere. Katja Bürkle, Walter Hess und Nils Kahnwald sind zu sehen in Shakespeares Werk über einen radikalen Zweifler, der zu klug für die Verzweiflung ist und seinen heißen Zorn in die totale Auslöschung überführt.

Am 27. Januar folgt „Der Kirschgarten“ von Anton Tschechow in der Inszenierung von Nicolas Stemann in der Kammer 1. Nach den Inszenierungen von „Der Kaufmann von Venedig“ und der Jelinek-Uraufführung „Wut“ kehrt Stemann damit gewissermaßen zu seinen Anfängen zurück: Seine Abschlussarbeit an der Theaterakademie in Hamburg 1997 hieß „TerrorSpiel“ – nach „Die Möwe“ von Anton Tschechow. Es spielen: Gundars Āboliņš, Hassan Akkouch, Peter Brombacher, Brigitte Hobmeier, Christian Löber, Daniel Lommatzsch, Annette Paulmann, Damian Rebgetz, Julia Riedler, Ilse Ritter, Samouil Stoyanov, Mariann Yar.

In Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Goethe-Institut und kuratiert von Tobi Müller und Sarah Harrison (Wikileaks) veranstalten die Kammerspiele vom 20. - 22. Januar eine Konferenz mit dem Titel: „Sensible Daten – Die Kunst der Überwachung“.