.

.
Dichterhain, Bände 1 bis 4

.

.
Dichterhain, Bände 5 bis 8

SV Verlag

SV Verlag mit Handy oder Tablet entdecken!
Die neue Generation der platzsparenden Bücher - klein, stark, leicht und fast unsichtbar! E-Books bei viereggtext! Wollen Sie Anspruchsvolles veröffentlichen oder suchen Sie Lesegenuss für zu Hause oder unterwegs? Verfolgen Sie mein Programm im SV Verlag, Sie werden immer etwas Passendes entdecken ... Weitere Informationen

Übersetze/Translate/Traduis/Tradurre/Traducir/переводить/çevirmek

In manchen Browsern kann die Werbung nicht zu sehen sein.

Dienstag, 18. Juni 2013

Ausgesuchte Plätze für textilfreies Baden, Sonnen, Genießen in Rheinland-Pfalz

Textilfreies (Sonnen-) Baden toleriert oder erlaubt

Laacher See
Der Laacher See in der Vulkaneifel, nahe der Abtei Maria Laach, ist ein Maarsee und mit rund 3,3 km² der größte See in Rheinland-Pfalz. Bäume und Sträucher sorgen für ausreichenden Sichtschutz, sodass man ungestört FKK betreiben kann. Besonders geschätzt wird der See wegen des hohen Erholungswertes und der guten Wasserqualität. Einziger Nachteil: Der See ist nur über einen längeren Fußweg erreichbar, daher besser ein Fahrrad mitnehmen.

Diez bei Limburg / Lahn
Der Baggersee hat ein abgetrenntes FKK-Gelände bzw. Badestrand.

Baggersee an der Rheinbrücke Speyer
An der A 61 bei Speyer nordwärts wird ein Ufer des Baggersees (das rechte vom Parkplatz aus) als FKK-Gelände genutzt.

Blaue Adria in Altrip

Mehrere Bagger-, heute Badeseen in der Nähe von Ludwigshafen, die beim Kiesabbau entstanden sind. Der größte See verfügt über einen Sandstrand, ein Kiosk und sanitäre Anlagen. Auf der Landzunge, die in diesen See ragt, sowie auf einer Insel ("Liebesinsel") wird nackt gebadet. Eintrittsgebühren werden nicht erhoben, der Parkplatz ist allerdings gebührenpflichtig.


Gelterswoog
Der Gelterswoog ist der größte Stausee im Pfälzer Wald in Kaiserslautern-Hohenecken mit einem sanierten Strandbad. Die Wasserqualität des Sees ist gut bis sehr gut. Am See gibt es einen Camping- und Jugendzeltplatz. Bei FKK-Freunden besonders beliebt und toleriert ist der Bereich hinter dem Tauchclub.

Niederwiesenweiher
Zwischen Böhl-Iggelheim und Schifferstadt, umfasst etwa 10 ha. Der See ist durchschnittlich 6 Meter tief, wobei er eine maximale Tiefe von ungefähr 10 Metern erreicht. 
Der von Feldern umgebene Baggersee wird von Grund- und Quellwasser gespeist. Seit Ablauf mündet in den Steinbach. Bis 1973 hat man dort Kies abgebaut. Mittlerweile liegt der See in einem naturbelassenen Gelände mit Schilf und Auebewaldung, das unter Landschaftsschutz steht. Eine kleine, flache Badezone mit Sandstrand ist angelegt und auf eigene Gefahr zum Baden freigegeben. Der See ist auch zum Schwimmen und Schlauchbootfahren geeignet. An der Ostseite gibt es eine große Liegewiese mit dem zwar kleinen, aber flachen Sandstrandzugang zum See. Ansonsten kann man auch ein teilweise ruhiges, "abgelegenes" Plätzchen rund um den See suchen. An der Liegewiese ist auch eine kleine Bude, wo man sich sättigen kann. Eine FKK-Insel ist eigens für textilfrei Badende gedacht. Vorsicht Parkverbote an den Zufahrtswegen!

Hinterweidenthal
Das Gebiet der Rohrwoog-Weiher umfasst vier benachbarte Gewässer, die sich in einem Waldgebiet zwischen Hinterweidenthal und Dahn im Pfälzer Wald befinden.
Im Sommer laden die zwei größten Gewässer zum Baden und Sonnen ein. Über den Fußweg (Parkplatz im ersten Waldweg nach Abfahrt Waldspielplatz) kommt man am Anglersee, Textilbadesee zum FKK-See.
Das Mitführen von Hunden ist an den Seen offiziell nicht gestattet. Jedoch werden Hunde am kleineren Weiher neben dem eigentlichen Rohrwoog-Weiher geduldet. Der Rohrwoog-Weiher  stellt das größte Gewässer der vier Weiher dar und wird als ein reiner Badesee genutzt. Außerdem ist er im Besitz eines privaten Fischzuchtbetreibers. Aus diesem Grund dürfen Hunde dort nicht ins Wasser gelassen werden.
Bereits Anfang der 30er Jahre entstand der Weidenthaler Weiher durch Fassung einer Quelle. Seitdem wird er als Badesee genutzt. 1970 wurde die Einfassung weiter ausgebaut und teilweise mit Platten ausgelegt. Die Miniatur-Insel im See blieb erhalten. Gleichzeitig wurden ein Nichtschwimmerbereich abgetrennt, ein Kinderplanschbecken, sanitäre Anlagen und eine Minigolfanlage gebaut. Baden auf eigene Gefahr.

Badesee Silz
Der Silzer See im Pfälzer Wald bei Dahn liegt eingebettet in einem kleinen malerischen Tal ganz nahe am Ort. Badebetrieb textil mit Oben-ohne-Toleranz. Baden auf eigene Gefahr.

Seehof Erlenbach
Im Dahner Felsenland nahe der Ortschaft Erlenbach liegt der Seehof unterhalb der Burg Berwartstein. Der See ist durch Bachstau entstanden. Nach Baumaßnahmen an den Dämmen wird der Seehof seit 1950 als Bade- und Fischgewässer genutzt. Seine Ufer sind stellenweise dicht bewaldet. Der südliche Teil des Seehofes ist als öffentlicher Badeplatz mit flachem Sandstrand und großzügiger Liegewiese angelegt. Der nördliche Seeteil ist privates Gelände. Das Gebiet um den See ist unter Naturschutz gestellt (Amphibienschutz). Badebetrieb textil mit Oben-ohne-Toleranz. Baden auf eigene Gefahr.